Der Herbst – Eine Herausforderung für das Immunsystem des Pferdes
Der Herbst – Eine Herausforderung für das Immunsystem des Pferdes
Mehr als 25 Jahre Erfahrung in
der Kleintier- & Pferdemedizin.

Der Herbst – Eine Herausforderung für das Immunsystem des Pferdes

Liebe Pferdebesitzer,

 

anbei einige Erklärung zum Immunsystem und praktische Tipps für den Alltag.

Das Immunsystem besteht aus vielen unterschiedlichen Zellen mit verschiedenen Aufgaben. Diese werden im Knochenmark produziert und reifen an den unterschiedlichsten Stellen im Körper (Darm, Thymus, Lymphknoten etc.) zu ihrer endgültigen Funktionsform heran. Das Immunsystem ist wichtig für die Abwehr von Infektionen verschiedenster Art (Bakterien, Viren, Pilze etc.).

 

Verschiedene Faktoren nehmen besonders in der Übergangsjahreszeit Herbst Einfluss auf die Funktion des Immunsystem und wird besonders negativ beeinfluss durch:

  1. Fellwechsel:
  • erhöhter Bedarf des Pferdes an Mineralien und Spurenelementen, besonders Zink!
  • erhöhter Energiebedarf
  1. Zunehmende feuchte Kälte
  • energieraubender als trockene Kälte
  1. Geringere Vitamin C-Aufnahme durch weniger Graszufuhr
  • Praxistipp: Zufütterung von Vitamin-C-haltigem Pulver aus Drogerie o.ä.,
  1. Weniger Weidegang:
  • bedeutet weniger Bewegung, weniger Grasaufnahme, Umstellung der Darmflora
  1. Erhöhte Zugluftgefahr durch verstärkte Bemühungen seitens der Stallbesitzer.
  • Um eine erhöhte Frischluftzufuhr und mehr soziale Kontakte zu schaffen, wurden in vielen Ställen vermehrt Paddockboxen und Fensterdurchbrüche angelegt. Leider hat dies in vielen Fällen zur Folge, dass die Pferde der hierdurch entstehenden ungünstigen Zugluft, aufgrund des begrenzten Platzangebotes, nicht ausweichen können. Bitte Zugluft nicht mit frischer Luft verwechseln. Zugluft erhöht die Empfindlichkeit der Schleimhäute und auch/besonders der Atemwege, da durch Kälte die Durchblutung verringert wird, weniger Abwehrzelle an ihr Ziel gelangen und Krankheitserreger leichteren Zugang zum Organismus bekommen.
    • Praxistipp: Zistrose ist ein wirksames Heilmittel gegen Viren, bei Interesse bitte fragen Sie in unserer Praxis nach
  1. Darmflora:
  • Der Darm ist Dreh-und Angelpunkt des Immunsystems. Bei gestörter Darmflora wird das Immunsystem geschwächt.
    • Praxistipp: Bierhefe, Jogurt
    • Aufbau der Darmflora durch spezielle Zusatzfuttermittel

Wir arbeiten mit einem Speziallabor zusammen.Dort werden nicht nur, wie üblich, krankheitserregende Bakterien nachgewiesen, sondern auch die nützliche und nötige Darmflora überprüft und auf Schimmelpilze untersucht. Entsprechend können dann eigens für Ihr Pferd zusammengestellte Symbiontenkulturen bestellt werden.

 

Für weitere Tipps, Therapievorschläge oder Produktempfehlungen:

Bitte sprechen Sie uns an, wir helfen Ihnen gerne weiter!

zurück